Hier startet der virtuelle Rundgang durch die SOCIAL BEAT Events von 1994-2001

1994

Ludwigsburg Stadtbibliothek
22. April 1994

eight miles high/river deep

»Eine Sprache so hart wie der Beat«

Angekündigt war eigentlich »nur« die Präsentation der No. 8 unseres Literaturmagazins

e i n b l i c k
e i g h t m i l e s h i g h / r i v e r d e e p

schon wurde daraus ein SOCIAL BEAT event zur LITERATUR DER NEUNZIGER mit einem wahrlich beat-würdigen & (gerade noch) stadtblibliothekskonformen Programm…

Oskar Ansull liest T.C.Boyles Kurzgeschichte „erbärmlicher Fugu“ vor und eigene Experimentallyrik – Heike Reichs und Michaela Seuls Kurzgeschichten gehen unter die Haut … oder verfliegen wie die Fliegen oder das Wesentliche eines Ausflugs…

Hadayatullah Hübsch donnert seine Verse ins Publikum, begleitet von den schrägen Tonreihen, die Maggie Scott ihrer e-Orgel abzwingt … der Mann hat KEINE ZEIT FÜR TRIPS mehr und trägt seine Gedichte gegen den Krieg gewaltig vor – HARD BEAT, cut-up-lyrik, … ganz in der Tradition der Beat-Generation …

albrecht/D. verwirrt das Publikum etwas mit seiner Müll-Musik-performance der auf dem Weg hierher aufgesammelten Fundstücken … dazu die skurrilen Klänge aus Steffen Bremers Sax … auch ein Anklang an die vielen Happenings-FLUXUS-Aktionen …

YAM ergänzt das Happening mit zwei „painted popsongs– People get emotional / they think they’re on TV… und Hartmut Steegmaiers bemalte Worttreppen werden noch enthüllt & dechiffriert …

Boah, UND das alles für nen Fünfer – wo gibts denn sowas? & dann alle noch zur after-sb-party untern Berg auf die Terrasse …

… was schliessen wir daraus? … social beat kann auch stabi, YES

fluggs*ne einladung zur fluxus-ausstellung im ehemaligen suedmilch-areal…

zweiter gig von yussuf perfor ming + sixpack records…

………
Mo 30.mai 94……………….19.30 uhr social beat yussuf m perfor ming + sixpack records peter könig (drums), michael schönauer (voc), michael weihrauch (e.guit.), peter dees (bass)
………

In den Räumen der
Fa. HERKOMMER & BANGERTER Stuttgart
30. Mai 1994

social beat yussuf M perfor Ming + sixpack-records

WEISSER RABE Stuttgart
17. Juni 1994

social beat yussuf M perfor Ming + sixpack-records

Clubkonzert im Weissen Raben…

yussuf m perfor*Ming + sixpack – records

peter könig; DRUMS
peter michael dees; BASS
michael weihrauch; E-GIT & VOC
michael schönauer; VOC & TXT

Casino Stuttgart
24. Juni 1994

social beat Yussuf M perform Ming +
sixpack-records Punk.lyriX; per4menZ + special guest

S35 Ludwigsburg
01. Juli 1994

social beat yussuf M perfor Ming + sixpack-records

Clubkonzert im S35 in Ludwigsburg

… & wieder einmal in der barockstadt … die mögen SOCIAL BEAT

1. Juli 1994 freitags 20 U[h]r S35 LUDWIGSBURG
Schloss-Str. 35

S O C I A L B E A T event.project

Yussuf M perfor Ming + sixpack-records Punk.lyriX per4menZ

WEEVIL
neu.dt. HÖRspiel Lok 14/14

special guests: ffm: Heike Reich; short-stories

highdelberg sents ———— Jörg Burkhard; lit.program

Brueckenhaus Ludwigsburg
08. Juli 1994

social beat yussuf M perfor Ming + sixpack-records

Brueckenhaus Ludwigsburg
12. August 1994

Social Beat concert – The Perotic Theatre

Summer nights Social Beat Night

Im lauschischen Biergarten vom
W A L D H A U S

Waldhaus Ludwigsburg
29. August 1994

Die lange Nacht des Social Beat's

Glasperlenspiel Asperg
17. November 1994

social beat yussuf M perfor Ming + sixpack-records

„Wo der Asphaltbeat noch schlägt“ – Junge, wilde Poesie der Straße

Die Ausserliterarische Opposition lädt zur LyriXPUNKper4menZ ein: Sprache, neue Töne, Soundsequenzen, reduziert auf Rhythmus und Momentaufnahmen. … so kündigt das sonst eher für Mundart-Auführungen bekannte GLASPERLENSPIEL das SOCIAL BEAT-Abenteuer den allerhöchstens schubart-gewohnten asperger bürgern das ereignis an …

… we call it … h o m e – r u n

Last Exit Zachersmühle

Unter diesem Motto holen wir die Atmosphäre (altgriechisch ἀτμός atmós, deutsch ,Dampf‘, ,Dunst‘, ,Hauch‘ und σφαῖρα sphaira, deutsch ,Kugel‘) amerikanischer Ghettos in die ländliche Idylle des Mühlentals… so kündigen die Veranstalter ihr Sommerfest an …

Social Beat ist eine Kunst aus dem gesellschaftlichen Leben, sprich VolXkunst – also ein soziales Produkt. Die Kunst und ihre etablierten Vertreter und Institutionen verwechseln sich allzugern mit der Kunst – verfälscht, verkommen bis zur perfiden Geldspekulation – die sie der schöpferischen Kraft beraubt.
Herzlos der Armut, entmenschlicht dem Kriege, leblos dem Leben gegenüber. Social Beat aber schafft einen Freiraum. Die Social Beat Scene beruft sich im weitesten Sinne auf die Beatgeneration der 60er Jahre und ihre Protagonisten und versucht einmal mehr, die verschiedensten Künste auf eine Bühne zu bringen.

ZACHERSMÜHLE Adelberg
14. Juli 1995

HARDCORE PERFORMANCE
Yussuf M performing + 6pack-records

DIE ROEHRE Stuttgart
27. Oktober 1995

S O C I A L B E A T in concert:
der pulk
W A N K
Yussuf M performing + 6pack-records

CENTRAL THEATER / ESSLINGEN

Uraufführung

p o r NO 4 p y r o s lecture event / txt.per4menZ [:] Written by Yussuf M Der „Headliner“ des Abends. Sprachgewalt sind die Marksteine dieser Rock-Theater-Performance. Weitere Zement dieses Spektakels sind die szenischen Körpereinsätze der Aktionisten; Tanz-Sequenzen, Körperkult und Objektklang. Diese „Truppe“ räumt ab. Da knallt der Punk den Rock’n’Roll durch. Da seufzt das Loch. Da kracht das Kreu[t]z. Eine rasante Amok-Tour, pointiert durch die Musik- und Weltgeschichte. SOCIAL BEAT ist Kunst aus dem gesellschaftlichen Leben, sprich VolXkunst – also ein soziales Produkt. Die öffentliche Kunst {dieses unsägliche Unterhaltungslarifari} und ihre etablierten Kulturvertreter und Institutionen werden allzu gern mit der Kunst verwechselt, die sie der schöpferischen Kraft beraubt haben – verfälscht, ver- kommen, bis zur perfiden Geldspekulation getrieben: leblos im Leben, entmenscht der Mensch. SOCIAL BEAT aber schafft einen Freiraum. SOCIAL BEAT ist Dada, Fluxus, Beat und Aktionismus, eine Fortsetzung… anarisch, böse und heiter:

wie Himmel mit Wolken.

SOCIAL BEAT! … CONTROL YOUR BODY
SOCIAL BEAT! … CONTROL YOUR MIND

Esslingen CENTRAL THEATER
21. Juni 1996

p o r NO 4 p y r o s - Bühnenshow

DIE ROEHRE Stuttgart
21. Februar 1997

Yussuf M Macht G.O.L.D
&
T.E.V.O
Die Kultstars der Essener Techno Szene

SCHLESINGER Stuttgart
t a t W ort.98
SOCIAL BEAT SLAM!poetry
12. November 1998

Die Ausserparlamentarische Opposition meldet sich zur Wort … die Literatur bebt mo’ independent. Culture
Ein Städte-Cross-Over der Subliteratur:
PoP / Trash / SLAM / Social BEAT

Starkes tatWort Opening
im Schlesinger

Mit Sir Jan Off aus Braunschweig und Bdolf aus Freiburg.

Next Station TRAVELLERS CLUB

Mit Slam-Poet Bastian Böttcher aus Bremen und Rockstar Philipp Schiemann aus Düsseldorf.

TRAVELLERS CLUB Stuttgart
t a t W ort.98
SOCIAL BEAT SLAM!poetry
25. November 1998

Die Ausserparlamentarische Opposition meldet sich zur Wort … die Literatur bebt mo’ independent. Culture
Ein Städte-Cross-Over der Subliteratur:
PoP / Trash / SLAM / Social BEAT

STADTBIBLIOTHEK Esslingen
t a t W ort.98
SOCIAL BEAT SLAM!poetry
26. November 1998

Die Ausserparlamentarische Opposition meldet sich zur Wort … die Literatur bebt mo’ independent. Culture
Ein Städte-Cross-Over der Subliteratur:
PoP / Trash / SLAM / Social BEAT

Und weiter geht die Städte-Tournee

Aus Frankfurt angereist: Herr Jürgen Ploog am Steuer und mit ihm in der Limousine an Bord DIE Social Beat Amazone Heike Reich.

Grosses Finale in LuBu…
der Kaktus sticht!

Aus Frankfurt angereist: Mixed Doppel Michaela Seul und Heike Reich sowie Bühnenvulkan Hadayatullah und Albrecht/D.

DEMOKRATISCHES ZENTRUM Ludwigsburg
t a t W ort.98
SOCIAL BEAT SLAM!poetry
28. November 1998

Die Ausserparlamentarische Opposition meldet sich zur Wort … die Literatur bebt mo’ independent. Culture
Ein Städte-Cross-Over der Subliteratur:
PoP / Trash / SLAM / Social BEAT

DEMOKRATISCHES ZENTRUM Ludwigsburg
24. März 2000

SOCIAL BEAT SLAM!poetry

DIE ROEHRE Stuttgart
SOCIAL BEAT SLAM!poetry
20. April 2000

German Grand SLAM!Masters
Preisauslobung „Stuttgarter Rössle“

THEATER IM DEPOT Stuttgart
SOCIAL BEAT SLAM!poetry
16. September 2000

Die t a t W ort – Nacht
free style versus slam

Hall of Fame /
Unter dem Kleinen Schlossplatz
SOCIAL BEAT SLAM!poetry
Stuttgart
20. Juli 2001

2. German Grand SLAM!Masters
Preisauslobung „Stuttgarter Rössle“
zur Buch- und Medienmeile

© Killroy media 1994 – 2022

account android arrow-alt-circle-down arrow-alt-circle-left arrow-alt-circle-right arrow-alt-circle-up arrow-down arrow-left arrow-right arrow-up author bars behance blogger buffer caret-down caret-left caret-right caret-square-down caret-square-left caret-square-right caret-square-up caret-up cart-menu-1 cart-menu-2 cart-menu-3 cart-menu-4 categories chevron-down chevron-left chevron-right chevron-up clock close comments cookies copyright coupon-discount date-modified date-published discord double-arrows-down double-arrows-left double-arrows-right double-arrows-up dribbble envelope-open envelope eye facebook fax flickr foursquare github gmail google-drive grid-view hashtag hollow-ring homepage instagram ios level-down-alt level-up-alt line link linkedin list-view login logout long-arrow-alt-down long-arrow-alt-left long-arrow-alt-right long-arrow-alt-up medium messenger mobile-menu mobile phone pinterest place qq quote-left quote-right quotes reading-time-hourglass reading-time-stopwatch reddit rss scroll-to-top search shazam shopping-bag shopping-cart side-panel-opening-2-left side-panel-opening-2-right side-panel-opening-left side-panel-opening-right skype slack small-arrow-down small-arrow-left small-arrow-right small-arrow-up sms snapchat soundcloud spinner spotify stackoverflow sync telegram tiktok times-circle tinder trello tripadvisor tumblr twitch twitter viber vimeo vine vkontakte website wechat whatsapp windows wishlist xing yelp youtube zoom
×

Warenkorb